Sprache: de | en

Unser Beitrag zum Klimaschutz

"Klimaneutrale" Veranstaltungen

Reisen, Werbematerial, Veranstaltungstechnik - die vielfältigen Veranstaltungen von Handwerk International Baden-Württemberg hinterlassen Spuren für unsere Umwelt. Der ökologische Fußabdruck zählt alle Ressourcen auf, die für bestimmte Tätigkeiten benötigt werden und wie groß die Fläche sein muss, um die Energie und Rohstoffe hierfür zur Verfügung zu stellen.

Die Folgen einzelner Aktivitäten für die Umwelt, insbesondere für das Klima, sind schwer vorhersagbar, einige Veränderungen zeigen sich jedoch zum Teil schon heute. Beispiele sind unter anderem ein messbarer Anstieg des Meeresspiegels und das Abschmelzen der Gletscher. Der Klimawandel ist die größte Herausforderung der Menschheit und kein regionales, sondern ein globales Problem. Regional entstandene Treibhausgasemissionen verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre. Für die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre ist es deshalb unerheblich, an welcher Stelle Emissionen entstehen und wo sie verhindert werden. Es ist daher möglich, Treibhausgasemissionen, die sich lokal nicht vermeiden lassen, durch eine Einsparung von Treibhausgasemissionen an einem anderen Ort zu kompensieren. Dieser Ausgleich findet mittels handelbarer Zertifikate aus anerkannten Klimaschutzprojekten statt.

Klimaneutralität

"Klimasünden" können also ausgeglichen werden! Als "klimaneutral"  dürfen solche Unternehmen, Prozesse oder Produkte bezeichnet werden, deren unvermeidbare Treibhausgasemissionen berechnet und durch den Ankauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen wurden.
Der Mechanismus des Emissionshandels ist im Kyoto-Protokoll verankert und bietet den Industrieländern ein zusätzliches Instrument zur Erreichung der nationalen Reduktionsziele. Darüber hinaus ermöglicht er den Entwicklungs- und Schwellenländern, in denen Klimaschutzprojekte umgesetzt werden, moderne Technologien zur Energieerzeugung zu nutzen und somit eine saubere Entwicklung zu realisieren. In den letzten Jahren hat sich außerdem der freiwillige Emissionshandel etabliert. Dieser ermöglicht Unternehmen, die keiner gesetzlichen Verpflichtung zu Emissionsreduktionen nachkommen müssen, den CDM-Mechanismus ebenfalls zu nutzen.

ClimatePartner

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit haben für Handwerk International Baden-Württemberg einen hohen Stellenwert. Mit ClimatePartner hat Handwerk International einen kompetenten Berater zu Fragen des Ausgleichs von Emissionen an seiner Seite. Gemeinsam definieren sie Kompensationsstrategien und wählen geeignete Klimaschutzprojekte aus.

Wie werden Veranstaltungen von Handwerk International „klimaneutral“?

Schritt 1 - CO2-Bilanzierung
ClimatePartner fertigt eine CO2-Bilanz ausgewählter Veranstaltungen. Die CO2-Bilanz bildet die Grundlage für eine Klimaschutzstrategie. Sie stellt eine Bestandsaufnahme der relevanten Treibhausgasemissionen dar.

Schritt 2 - Strategieentwicklung
Aufbauend auf der Emissionsbilanz werden Reduktionsmaßnahmen und –ziele definieren.

Schritt 3 - Kompensation der Treibhausgasemissionen
Der Ausgleich von Treibhausgasemissionen erfolgt durch den Kauf von Emissionszertifikaten, die aus anerkannten und geprüften Klimaschutzprojekten stammen. Die Treibhausgasemissionen, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Evaluierung der  Veranstaltungen entstehen, werden auf Zertifikate umgerechnet, die von Handwerk International gekauft werden. ClimatePartner unterstützt mit diesem Geld bestimmte Klimaschutzprojekte in verschiedenen Regionen der Welt.

ClimatePartner° Portfolio

 ClimatePartner°


Diese Veranstaltungen haben wir 2016 "klimaneutral" durchgeführt:

Janadriyah-Festival, Saudi-Arabien

Gemeinschaftsstand auf der größten Kultur- und Leistungsschau des Landes mit fünf baden-württembergischen Handwerksbetrieben.

Zur CO2-Bilanz

AMB, Stuttgart

Beratungen rund um das Thema Innovationen auf der internationalen Messe für Metallbearbeitung.

Zur CO2-Bilanz

GlobalConnect, Stuttgart

Preisverleihung, Kooperationsbörse, Fachkongress und ausländische Delegationen auf der GlobalConnect in Stuttgart.

Zur CO2-Bilanz

Wirtschaftstag Schweiz, Kartause Ittingen

Zweitägige Informationsveranstaltung mit rund 30 baden-württembergischen Handwerksbetrieben im schweizerischen Kanton Thurgau.

Zur CO2-Bilanz

Clusterreise, London

Unternehmerreise mit Handwerksbetrieben des Landesnetzwerks BW-Construction nach London

Zur CO2-Bilanz

Ihre Ansprechpartner

Ihr direkter Kontakt zum Beraterteam von Handwerk International:
Telefon:0711/1657-444
oder per E-Mail:
info@handwerk-international.de

Referenzen

Lesen Sie Erfahrungsberichte! Referenzen

Newsletter

Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen im Auslandsgeschäft! Newsletterabo