Sprache: de | en

Wissenswert

News vom 10.05.16

Liechtenstein

Liechtenstein, als sechstkleinster Staat der Welt, bietet auch baden-württembergischen Handwerkern interessante Möglichkeiten zu grenzüberschreitendem Arbeiten.

Ein kleiner Inlandsmarkt sowie fehlende Bodenschätze und Ressourcen sind der Grund, warum der Außenhandel für Liechtenstein so bedeutend ist. Marktchancen ergeben sich unter anderem im gehobenen Innenausbau sowie allgemein im Baubereich. Um erfolgreich in Liechtenstein tätig zu werden, gilt es einige Besonderheiten zu berücksichtigen:

Seit 1992 ist Liechtenstein Teil des Schweizer Zollgebietes, die von der Schweiz geschlossenen Freihandelsabkommen finden somit auch für Liechtenstein Anwendung.

Offizielle Währung des Fürstentums ist der Schweizer Franken. Seit 1995 zählt Liechtenstein zum Europäischen Wirtschaftraum an, weshalb Unternehmen u.a. von der Personenfreizügigkeit sowie Dienstleistungsfreiheit im EU/EWR Binnenmarkt profitieren können.

Aus Umsatzsteuersicht handelt es sich bei Liechtenstein und der Schweiz um ein gemeinsames Land, weshalb für die steuerliche Registrierungspflicht der Umsatz in beiden Ländern zusammen als Veranlagung herangezogen wird. Ab einem Gesamtumsatz von 100.000 CHF müssen sich Unternehmen mehrwertsteuerlich in der Schweiz oder Liechtenstein registrieren.

Vor Beginn der Arbeiten im Fürstentum Liechtenstein gibt es eine Meldepflicht der Dienstleistung beim Amt für Volkswirtschaft. Die Tätigkeit darf erst nach erteilter Meldebestätigung erfolgen. Wie in der Schweiz dürfen Mitarbeiter für maximal 90 Tage im Jahr nach Liechtenstein entsandt werden. Falls das ausgeübte Gewerk einem Tarifvertrag/Gesamtarbeitsvertrag unterstellt ist, ist außerdem eine Meldung bei der Zentralparitätischen Kommission erforderlich. Sofern die Arbeiten länger als 8 Tage dauern, muss eine Genehmigung beim Ausländer- und Passamt eingeholt werden.

Weitere Details zum Arbeiten in Liechtenstein finden Sie im aktualisierten Leitfaden, den Sie bei den Beratern von Handwerk International Baden-Württemberg erhalten.

Ihr Kontakt bei Handwerk International:

Janine Kempf

Tel.: 0711/1657-213

jk@handwerk-international.de



nach oben

zurück zur Startseite

Ihre Ansprechpartner

Ihr direkter Kontakt zum Beraterteam von Handwerk International:
Telefon:0711/1657-444
oder per E-Mail:
info@handwerk-international.de

Referenzen

Lesen Sie Erfahrungsberichte! Referenzen

Newsletter

Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen im Auslandsgeschäft! Newsletterabo