Sprache: de | en

Wissenswert

News vom 15.02.16

Saudi-Arabien

Handwerk International begleitet Betriebe auf das Janadriyah-Festival nach Riad

Saudi-Arabien ist nach wie vor ein interessanter Absatzmarkt für deutsche Unternehmen. Der seit Jahren anhaltende Bauboom im Land und eine im Luxussegment große Nachfrage nach hochwertig ausgeführten Arbeiten bieten deutschen Handwerksunternehmen aus der Bau- und Ausbaubranche interessante Geschäftschancen. Qualität „Made in Germany“ steht im Königreich hoch im Kurs.

Dieses Geschäftspotenzial im Blick, ergriffen Anfang Februar sechs baden-württembergische Unternehmen die Chance, sich im Deutschland-Pavillon des Janadriyah-Festivals in Riad auf dem Baden-Württemberg Stand zu präsentieren. Das Janadriyah-Festival ist die wichtigste Leistungs- und Kulturschau des Landes und steht unter der Schirmherrschaft von König Abdullah. 2016 ist Deutschland Gastland des Festivals und präsentiert im Deutschland-Pavillon unter dem Titel „Innovation hat Tradition“ zukunftsweisende Ideen und die traditionelle Lebensart in Deutschland. An der Ausstellung beteiligen sich zahlreiche große Unternehmen wie Volkswagen, Siemens, Airbus, Herrenknecht oder SAP und auch das Land Baden-Württemberg. Das Thema des baden-württembergischen Beitrags zum deutschen Pavillon lautet "Innovative Handwerksdienstleistungen und Ingenieurprojekte". Sechs Firmen aus dem Bundesland, darunter fünf Handwerksbetriebe, präsentieren in diesem Rahmen ihre Dienstleistungen und Produkte einem breiten Publikum in Riad.

Besonders an den ersten Veranstaltungstagen waren hochrangige Vertreter der saudischen und deutschen Politik zu Gast. Das Festival wurde vom saudischen König selbst eröffnet. Zusammen mit Außenminister Frank Walter Steinmeier wurde der deutsche Pavillon besucht. Baden-Württemberg pflegt seit vielen Jahren enge Beziehungen zu Saudi-Arabien und ist regelmäßig mit Delegationen aus Politik und Wirtschaft vor Ort zu Gast. So stellt die Teilnahme der baden-württembergischen Unternehmen am Festival laut Wolfgang Rosskopf, dem Geschäftsführer der Firma Alfred Kiess GmbH, einen „weiteren Baustein einer konsequenten Marktbearbeitungsstrategie in Saudi-Arabien“ dar. Ebenso wie die fünf weiteren baden-württembergischen Aussteller des Gemeinschaftsstandes war auch Wolfgang Rosskopf schon mehrmals Teilnehmer solcher Unternehmerreisen nach Saudi-Arabien und hat bereits mehrere luxuriöse Innenausbau-Projekte vor Ort ausgeführt. „Um in Saudi-Arabien erfolgreich zu sein ist es sehr wichtig, kontinuierliche Präsenz vor Ort zu zeigen. Unsere saudischen Geschäftspartner schätzen unser langfristiges Engagement und die wiederholten Besuche vor Ort. Wer keine Geduld hat, Geschäftsbeziehungen über einen längeren Zeitraum aufzubauen, der ist hier im falschen Land. Für uns hat sich aber schon mehrmals gezeigt, dass sich das „Dranbleiben“ lohnt.“ berichtet auch Johannes Perrot. Seine Firma, die Perrot GmbH&Co.KG, ist spezialisiert auf die Konzeption, Produktion, Installation und Instandhaltung von Turmuhren in allen gewünschten Größen. Sein „Meisterstück“, die Mekkaclock, steht in Saudi-Arabien. Er sieht großes Geschäftspotenzial im Königreich.

Ihre Ansprechpartnerin bei Handwerk International Baden-Württemberg:

Gabriele Hanisch

Tel.: 0711/1657/241

gh@handwerk-international.de









Fotos: Handwerk International Baden-Württemberg

nach oben

zurück zur Startseite

Ihre Ansprechpartner

Ihr direkter Kontakt zum Beraterteam von Handwerk International:
Telefon:0711/1657-444
oder per E-Mail:
info@handwerk-international.de

Referenzen

Lesen Sie Erfahrungsberichte! Referenzen

Newsletter

Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen im Auslandsgeschäft! Newsletterabo